Björn Hacke und Bernd Kalbitz in Salzwedel

Am 24.01.2020 fand ein sogenannter Bürgerdialog der AFD im salzwedler Kulturhaus statt. Thema: Linksextreme Seilschaften aufdecken und Bekämpfen. Eine Veranstaltung zu der die beiden Hauptredner etwa eine halbe Stunde zu spät kamen. Angeblich sollen sie von Demonstranten blockiert wurden sein, dem von der AFD Gesetze Gerücht widersprach die Polizei aber ausdrücklich. Jeder Bürger in Salzwedel hat vorab ein Einladungsschreiben im Briefkasten gehabt, eingelassen wurde dann aber doch nur diejenigen die von Mitgliedern der AFD persönlich für „genehm“ Befunden wurden. Ebenso wurden nur Journalisten eingelassen die auf einer Liste gelistet waren die von der Polizei kontrolliert wurde. Später wurde versucht Journalisten, die sich auf dem mit Hamburger Gittern abgezäunten Vorplatz des Kulturhauses befanden, daran zu Hindern Bild und Tonaufnahmen zu machen. Die Polizei begründete dies damit das sie Anweisungen des Veranstalters durchzusetzen habe und diese Bilder später negative Folgen für die Besucher der Veranstaltung hätte.

Mein Video zu den Protesten

Am Rande des Bürgerdialogs fand ab 15:30 eine Gegendemonstration statt. An dieser nahmen laut Veranstalter etwa 1300 Personen von Jung bis Alt teil. Der Demonstrationszug startete am Bahnhof und zog sich durch die Stadt bis zum Kulturhaus, immer in Begleitung der Polizei die an diesem Tag ein massives Aufgebot zusammengestellt hat. Unterstützt wurde der Protest vor dem Kulturhaus von der wendländischen Trommelgruppe Xamba. Eine Sitzblockade wurde von der Polizei aufgelöst, ansonsten blieb die Demonstration friedlich

Uncategorized

Globaler Klimastreik – Fridays for Future Demo in Hamburg

Am 20.09.2019 fanden Weltweit und auch vielerorts in Deutschland Demonstrationen für den Klimaschutz statt. In Berlin waren es c.a. 270.000 Menschen und auch in Hamburg hatte die Fridays for Future Demo laut Veranstalter 100.000 Teilnehmer. Die Polizei Hamburg bezifferte die Teilnehmerzahl mit c.a. 70.000.

Es war eine friedliche Demonstration in entspannter Atmosphäre. Jung und Alt standen für den Klimaschutz Seite an Seite. Auf der Bühne standen neben den beiden Rednerinnen von FFF Hamburg auch Sprecher von Nabu und Compact. Zu sehen und zu hören waren Künstler wie die Band „MIA“.

Nach enden der Demonstration gegen c.a. 16:30 Uhr fanden Sitzblockaden durch unteranderem die Gruppe „Extiction Rebellion“ satt. Später wurden noch einige andere Sitzblockaden errichtet. Die Polizei ging auf der einen Seite friedlich bei der Räumung dieser Blockaden vor, aber nur wenige Meter weiter konnte man ein höchst aggressives Vorgehen mit sofort angewandten Schmerzgriffen beobachten. Es waren 2 Wasserwerfer vor Ort, welche aber nicht zum Einsatz kamen. Dennoch wirkte die Polizei mit den zahlreichen Sitzblockaden restlos überfordert. Auch wurde seitens der Staatsgewalt immer wieder versucht die Presse bei der Arbeit zu hindern.

Uncategorized